Können Menschen mit Zöliakie andere quervernetzte, nicht weizenhaltige Produkte zu sich nehmen?

Viele biologische Materialien, wie Fleisch, Fisch und Gemüse etc., dienen als Nahrungsmittel. Während des Kochvorgangs werden durch das Erhitzen und die endogene TG bei diesen Substanzen Quervernetzungen gebildet. Verarbeitete Nahrungsmittel (Fischfrikadellen, Foie Gras, Eintopf etc.) enthalten deshalb natürlich vorkommende Quervernetzungen, die Menschen schon seit sehr langer Zeit zu sich nehmen. Es wurden keine Probleme im Zusammenhang mit dem Verzehr von quervernetzen Substanzen berichtet (soweit aus dem Umfang unserer Untersuchung erkenntlich). Das gleiche gilt für Zöliakiepatienten.

Lesen Sie die gesamten Stellungnahmen von Ajinomoto und Dr. Rossi als PDF.